Neujahrsempfang 2014 des SPD-Ortsvereines

Seit vielen Jahren ist es Tradition bei der Feldkirchner SPD Mitglieder und Freunde zum Jahresanfang bei einem so genannten „Neujahrsempfang“ zum Essen einzuladen und das alte Jahr Revue passieren zu lassen. Heuer fand dieses Ereignis am 16. Januar im „Ludwig-Glöckl-Haus“ statt. Nach einem Sektempfang ließen sich die zahlreichen Gäste das köstliche
Menüs schmecken, das der Catering-Service der Evang. Kinder- und Jugendhilfe Feldkirchen zubereitet hatte. So gestärkt sah man den üblichen Reden gelassen entgegen.
Den Auftakt machte wie immer der Ortsvorsitzende Franz Reinheimer, der einen detaillierten Bericht über die Höhepunkte des vergangenen Jahres vortrug. Herausragende Ereignisse waren dabei die Feierlichkeiten zum 100jährigen Gründungsjubiläum des Ortsvereines, bei denen neben dem Landtagsabgeordneten Peter Paul Gantzer auch seine Kollegen Markus Rinderspacher und Natascha Kohnen als Festredner begrüßt werden konnten, sowie die Wahlen zum Landtag und Bundestag und die Kandidatenaufstellung für die Kommunalwahlen 2014.
Franz Reinheimer bedankte sich bei Mitgliedern und Fraktion für die gute Zusammenarbeit.

Werner van der WeckBürgermeister Werner van der Weck zeigte sich in seiner Rede begeistert über die Kandidatenauswahl. Für die anstehenden Wahlen stehe ein tolles Team zur Verfügung, das auch in der Lage sei, einen modernen Wahlkampf zu führen. Bei den Kandidaten handle es sich um eine ausgewogene Mischung von Mitgliedern und Freunden. Es seien alle Altersgruppen und Ortsteile vertreten. Mit diesem Team mache es Freude zu arbeiten. Er sehe daher den Wahlen im März mit großer Zuversicht entgegen.

Fraktionssprecher Thorsten Guhlke wies auf die gute Arbeit im Gemeinderat hin und dankte für das ihm als Neuling entgegengebrachte Vertrauen. Besonders lobte er den langjährigen Gemeinderat und Fraktionssprecher Karl-Heinz Schmidt, dem er sehr viel zu verdanken habe.
Dieser erwiderte die ihm entgegengebrachten Belobigungen mit einer kleinen vorgezogenen Abschiedsrede. Leider wird Karl-Heinz Schmidt nach 24 Jahren Tätigkeit im Gemeinderat aus Altersgründen künftig nicht mehr zur Verfügung stehen.
Grußbotschaften kamen von den Landtagsabgeordneten Peter Paul Gantzer und Natascha Kohnen, die wegen einer Klausurtagung der Landtags-SPD nicht anwesend sein konnten und von dem Kreistagsmitglied Dietrich Heyne, der ebenfalls anderweitig zu tun hatte.

Den Abschluss des offiziellen Teiles bildete diesmal die Ehrung einiger langjähriger Mitglieder. Franz Reinheimer überreichte Ehrenurkunden an Karl-Heinz Schmidt für 25 Jahre Mitgliedschaft und an Helmut Kreitmayer und Kurt Schiemenz für je 45 Jahre Mitgliedschaft.

In gemütlicher Runde diskutierten die Hartliner noch bis weit über Mitternacht.

Posted in Ortsverein.